Das Buch, das buchstäblich nicht von dieser Welt ist. Lade es herunter und lese es selbst!

Die Rael-Bewegung

Rael: Botschafter der Elohim

Rael: Botschafter der ElohimIm Alter von 27 Jahren, am Morgen des 13. Dezember 1973, während er noch sein erfolgreiches Renn-Auto-Magazin führte, hatte Rael einer dramatischen Begegnung mit einem Menschen von einem anderen Planeten, auf einem Vulkangelände im Zentrum von Frankreich, bekannt als "Puy de Lassolas". Dieser Ausserirdische gab ihm eine neue detaillierte Erklärung für unsere Herkunft und Informationen darüber, wie wir unsere Zukunft organisieren sollten, so wie es im Buch: Intelligent Design aufgeschrieben wurde. Nach sechs aufeinander folgenden Sitzungen an der gleichen Stelle, akzeptierte Rael die Mission, die ihm gegeben wurde, um die Menschheit von dieser revolutionären Botschaft zu informieren und um die Bevölkerung vorzubereiten ihre Schöpfer, den Elohim, ohne jede Mystik oder Furcht, sondern als bewusste und dankbare Menschen Willkommen zu heissen. Nach ein paar Monaten angesichts dieser gewaltigen Aufgabe, hatte Rael fast ein Magengeschwür bekommen, bevor er schließlich die Entscheidung traf, seine geliebte Karriere als Sportwagen-Journalist zu beenden und sich voll auf die Aufgabe, die ihm von Jahwe - dem Außerirdischen, gegeben wurde, zu widmen. Innerhalb eines Jahres nach der Begegnung gelang es ihm, das Buch über diese Begegnung zu drucken und auf zwei der wichtigsten TV- und Radio-Shows in Frankreich, aufzutreten um eine öffentliche Konferenz anzukündigen. Diese erste öffentliche Konferenz in Paris am 19. September 1974 lockte mehr als 2000 Menschen. Kurz darauf gründete er den Verein MADECH - eine Gruppe von Menschen, die interessiert waren ihm hilfreich in seiner großen Aufgabe zu unterstützen, die später die Rael-Bewegung wurde. Bis Ende des Jahres 1974 zählte der Verein 170 Mitglieder. Es sind jetzt mehr als 70000 Mitglieder in 97 Ländern.

Am 7. Oktober 1975 hatte er eine zweite Begegnung und ihm wurden zusätzliche Informationen gegeben, die in seinem zweiten Buch, das auch Teil des Buchs Intelligentes Design ist, aufgeschrieben wurden. Seitdem hat Rael die Welt bereist und Konferenzen und Seminare auf jedem Kontinent gegeben und versammelt die, die den Wunsch teilen, unsere Schöpfer zu begrüßen.

Er hat auch mehrere andere Bücher wie Die Sinnliche Meditation, das ein zentraler Teil seiner Lehren darstellt, geschrieben, "Geniokratie", die sich für eine intelligentere Steuerung des Planeten einsetzt und verfasste "Ja zum Menschen-Klonen", die die Möglichkeit für ewiges Leben erklärt und welche schöne Zukunft man Dank der Wissenschaft erwarten kann.

Im Laufe der Jahre hat Rael mehrere öffentliche Aktionen von der Initiative in Schulen Kondome zu verwenden, der Initiative der Selbstbefriedigung, von weltweiten Kampagnen zur Unterstützung von Minderheiten unter dem Motto "Unterschiede tolerieren ist nicht genug, man sollte die Unterschiede lieben", die störende Anfrage alle religiösen Bücher zu zensieren, wenn sie nicht die Menschenrechte respektieren, von der Unterstützung des Klonens von Menschen durch die Gründung der Firma Clonaid, die Förderung von GVO als die einzige Chance für alle Menschen auf der Erde essen zu haben; von der Gründung von Clitoraid, ein Verein der Frauen hilft, ihre Klitoris wieder herzustellen, wenn sie beschnitten wurden, damit sie wieder Freude verspüren, den Aufruf an alle traditionellen afrikanischen Häuptlingen die Vereinigten Staaten von Afrika zu gründen.

Rael ist Gast bei den meisten Haupt-Fernsehprogrammen weltweit wie 60 Minuten, CNN-, FUCHS- und BBC-Nachrichtenprogrammen, sowie Programme wie Breakfast with Frost und Entertainment Tonight, um nur einige zu nennen, gewesen. Er ist eingeladen worden, seinen Vision der Wissenschaft dem amerikanischen Kongreß zu erklären und ist Gast vieler Führer dieser Welt, dem Präsident Denis Sassou N'Guesso vom Kongo gewesen, der der erste war, der ihn 2000 offiziell begrüßte. Außerdem schätzen ihn viele Künstler wie der französische Autor Michel Houellebecq und Hugh Hefner.

In jeder Kultur auf der Erde wird ein Botschafter erwartet, ob es der Maitreya der Buddhisten, der Messias der Juden, den Tröster der Christen ist, oder irgendein anderer Name, der durch die vielen Stämme rund um die Welt vergeben worden ist. Dieser erwartete Botschafter, wie alle vorhergehenden, ist nicht da um jeden zu erfreuen, sondern um das auszudrücken, was unsere Schöpfer von uns erwarten. Das ist, was RAEL seit mehr als 30 Jahren macht, unnachgiebig zu reisen, und gleichzeitig das Versprechen zu geben nichts zu besitzen, aber alles zu geben, um unsere Schöpfer in der Botschaft, worum sie uns bitten, vor 2035, zu begrüßen.

[ < Back ]